Intelligente Routenplanung für innerstädtische Liefertouren

Studien zeigen: Lieferfahrzeuge verursachen einen Großteil der Staus in deutschen Innenstädten – weil sie in zweiter Reihe parken oder in zu engen Straßen steckenbleiben. Die Innenstädte könnten also deutlich entlastet werden, wenn sich die Lieferwagen zielgerichteter und effizienter – und damit seltener – zwischen ihren Be- und Entladepunkten in den Innenstädten bewegen würden.

Aktuelle Verkehrsdaten führen schnell zum Ziel

Um das zu erreichen, arbeiten unter anderem die auf Logistik spezialisierte Unternehmensberatung ISI GmbH, die Fachhochschule Köln und das Logistikunternehmen DHL zusammen. Im Rahmen eines Pilotversuchs in und um Köln speisen sie aktuelle Daten über Verkehrsstörungen in das Routenplanungssystem von DHL ein. Das System soll daraufhin anstehende Touren flexibel anpassen und den Fahrern den schnellsten Weg zu allen geplanten Anfahrpunkten zeigen. Dabei betrachtet es sowohl spontan entstehende Störungen wie Unfälle als auch vorhersehbare wie Baustellen oder Großveranstaltungen.

Gebündelte Informationen entlasten Logistikunternehmen

Die innerstädtischen Verkehrsdaten übernehmen die Verkehrsplaner unter anderem vom Projekt „Mobil-im-Rheinland“ (M-i-R). M-i-R sammelt bereits auf regionaler Ebene Daten aus verschiedenen Quellen, bündelt sie in der Verkehrsredaktion des WDR und gibt sie über diverse Kommunikationskanäle weiter. Erweist sich das Pilotprojekt als Erfolg, soll die Datenverknüpfung ausgebaut und auch anderen Logistikunternehmen zur Verfügung gestellt werden. Die Unternehmen könnten dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und gleichzeitig erheblich ihre Kosten senken.

Zum Unternehmen: Das Forschungsprojekt liegt im Verantwortungsbereich der ISI GmbH, der Fachhochschule Köln sowie der DPDHL Market Research & Innovation GmbH. Für den Zeitraum des Projekts schließen sich diese Partner zusammen. Die ISI GmbH ist eine Unternehmensberatung, deren Kernkompetenz in der Umsetzung von innovativen Lösungen in den Bereichen Logistik, Controlling und Strategie liegt. In Zusammenarbeit mit Hochschulen und Partnern aus der Praxis entwickelt die ISI GmbH neue Ideen weiter bis hin zu marktreifen Produkten und begleitet deren Transfer in die Praxis.

Weniger Stau, weniger Kohlendioxid: Mit einer verbesserten Tourenplanung will das Projektteam die Zahl der Lieferfahrzeuge in der Stadt reduzieren.
Projektdaten im Überblick
Projekttitel:
Dynamische Tourenplanung mit integrierten, aktuellen innerstädtischen Verkehrsdaten

Projektschwerpunkte:
Technik

Start/Ende:
Juli 2011/2012

Projektsumme:
Zirka 400.000 Euro